1. Lauf Bad Salzdetfurth

1. Lauf – Bad Salzdetfurth

Am 21. Mai war es soweit. Der erste Lauf im Rahmen des XCO-NRW-CUP fand im rund 320 km entfernten Bike- und Outdoorpark in Bad Salzdetfurth statt. Vor lauter Aufregung war meine Nacht um 4 Uhr zu Ende. Um 5 Uhr saß ich im Auto auf dem Weg ins benachbarte Niedersachsen.

Als ich gegen 8 Uhr am Veranstaltungsort ankam ging es dann doch ganz schnell bis zum Startschuss um 11:15 Uhr. Leider dauerte die Startnummernausgabe mit 2 Stunden doch sehr lange, sodass ich meine Einfahrrunde vorzeitig abbrechen musste. Um 10:00 Uhr viel nämlich schon der erste Startschuss für das Rennen der jüngeren Altersklassen. Der erste Eindruck hat mich aber schon ins Grübeln gebracht, ob und wie ich das Rennen schaffen soll. Mit extrem steilen Downhills, Steilkurven und Pumptracks war der Rundkurs doch etwas anspruchsvoller als die mir bekannten Wege und Strecken im heimischen Neandertal 😉

Als es dann um 11:00 Uhr mit der Startaufstellung anfing und ich die ganzen Teamfahrer anrollen sah, hielt ich mich bewusst im Hintergrund auf. Mein Plan war es, der Gruppe kontrolliert hinterher zu fahren und nach Möglichkeit ohne Stürze das Rennen fertig zu fahren. Doch dann kam es doch ganz anders! Da sich im ersten Lauf die Startaufstellung nach der Reihenfolge der CUP-Meldungen richtete und ich mich irgendwann Anfang des Jahres für den gesamten CUP angemeldet hatte, wurde ich direkt für den zweiten Startplatz in der ersten Reihe aufgerufen 🙂

Und so kam es, dass ich doch tatsächlich für gefühlte 5 Sekunden im laufenden Rennen ganz vorne mitgefahren bin. Viel länger hat dann aber auch meine Anwesenheit in der Führung nicht gedauert. Rechts und links zogen die offensichtlich vom Teufel gejagten Mitstreiter an mir vorbei, sodass ich mich nach der ersten Runde auf Platz 18 von 21 Fahrern einsortieren musste. In der zweiten Runde konnte ich dann noch zwei Plätze gut machen, sodass ich letztendlich nach rund einer Stunde und 5 Runden als Sechszehnter über die Zielgerade rollte.

Insgesamt bewerte ich meine Teilnahme an diesem Rennen als äußerst erfahrungsreich, herausfordernd und wirklich super schön. Das war mal wirklich was ganz anderes. Insbesondere die konditionelle und fahrtechnische Herausforderung hat mir gezeigt, wo sich meine derzeitige Grenze befindet 😉

Strecke im Bike- und Outdoorpark
Strecke im Bike- und Outdoorpark
Höhenprofil
Höhenprofil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Freestyle Media World
Foto: Freestyle Media World
Ergebnisliste
Ergebnisliste