2018

Mountain Bike 24h Duisburg

Am ersten Wochenende im August war es wieder soweit! Zum vierten Mal in Folge stellten WIR uns der Herausforderung…

24 Stunden Biken!

Mit einem 4er-Team rollten wir an den Start im Duisburger Landschaftspark.

Wer sind WIR? WIR sind Robert, Detmar, Daniel und Kai. Aufgrund des fortgeschrittenen Team-Alters fuhren wir in der MASTER-Wertung mit der Startnummer 4070.

Die Betreuung, Unterstützung und Verpflegung war wieder bestens organisiert, sodass es uns an nichts mangelte. An dieser Stelle auch nochmal recht herzlichen Dank an alle, die moralisch und psychisch mitgekämpft haben.

Fünf, vier, drei, zwei, eins…

So wurden wir am Samstag den 03. August um 12:00 Uhr ins Rennen geschickt. Die Einführungsrunde, welche sich bereits nach kurzer Zeit als Irrweg darstellte, wurde von Kai gefahren. Warum Kai? Er wollte unbedingt den Start mit seiner Actioncam filmen. Leider sind die Aufnahmen nicht so toll geworden, da mit ihm unzählige andere Biker ebenfalls die Einführungsrunde fuhren und dementsprechend viel Staub aufgewirbelt wurde (oh Wunder!?). Wo wir auch schon sicherlich beim Hauptthema dieser Veranstaltung sind… der STAUB!

Daniel & Kai

 

Aufgrund des trockenen Sommers glich der Landschaftspark einer Schotter- und Splitthalde.

Der Veranstalter versuchte zwar mittels Bewässerung die Staubbildung in Schach zu halten, aber so schnell konnte man gar nicht das Wasser auf die Strecke sprühen, wie es in der Hitze verdampfte.

Runde für Runde wurde somit die Staub- und Dreckschicht auf der geschwitzten Haut dicker. OK… man hätte sich zwischendurch auch mal Abduschen können?! Aber zumindest Daniel und Kai haben sich gedacht, dass es doch keinen effektiveren Sonnenschutz gibt. Und im Lager nach Duschgel stinken wollte ja nun auch (fast) keiner.

Da sind wir auch schon beim nächsten wichtigen Thema… das Lager!

Das Lager war zum größten Teil wieder vom THW gestellt. Zelt, Feldbetten und Biertischgarnituren sorgten für die „wohnliche“ Atmosphäre. Hinzu kam dieses überragende Betreuungsteam, was die ganze Zeit vor Ort war und uns komplett umsorgte. Egal was es war… Essen anreichen, Kaffee kochen, Reparaturarbeiten oder Bikepflege… auf Barbara, Georg und Martin (Jake) war verlass.

Das Lager

 

Wären jetzt die sportlichen Anforderungen nicht gewesen, dann wäre das Wochenende glatt als super organisierter Campingurlaub durchgegangen.

Aber da war ja noch was… die sportliche Herausforderung!

Wie es der Titel dieser berühmten Veranstaltung in Duisburg schon vermuten lässt… soll hier möglichst 24 Stunden durchgängig Fahrrad gefahren werden. Manche machen das allein, andere teilen sich die Zeit zu zweit… wir haben uns die 24 Stunden durch vier geteilt und das kam verdammt gut hin.

Wie ein „Fahrplan“!

Jagten wir Runde um Runde durch den Landschaftspark, sodass wir nach den 24 Stunden auf insgesamt 71 Runden kamen. Mit dem Ende der letzten Runde, die Robert in den Staub „geflogen“ hat, kamen wir auf eine Fahrzeit von insgesamt 24 Stunden und 11 Minuten. Jeder von uns ist rund 6 Stunden Fahrrad gefahren. In dieser Zeit hat jeder rund 134 Kilometer mit 1.254 Höhenmeter in die Pedale getreten. Als Team erradelten wir somit 536 Kilometer mit 5.016 Höhenmeter.

 

Mit Detmar war dabei der Älteste auch der Schnellste… er legte eine Rundenzeit von 17 Minuten und 24 Sekunden vor. Mit Robert legte der Zweitälteste dabei die schnellsten Konstantwerte vor… im Durchschnitt fuhr er Rundenzeiten von 19 Minuten und 48 Sekunden über die gesamte Renndistanz. Seine schnellste Runde fuhr er mit 17 Minuten und 58 Sekunden. Daniel und Kai fuhren mit 18:55 und 18:34 ebenfalls schnelle Runden und somit reichte es am Ende sogar für einen Platz unter den ersten 20.

Masterwertung: Platz 16 von 52
Gesamtwertung: Platz 120 von 425

Auf die erreichten Platzierungen sind wir besonders Stolz.

Kai – Detmar – Daniel – Robert
URKUNDE
PSV Mettmann -Radsport-

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und wer jetzt UNSERE 24 Stunden in rund 14 Minuten erleben möchte… der schaut sich folgendes Video an 🙂

 

 

Eine Galerie mit ausgewählten Fotos findet ihr im Anhang dieser Seite 🙂 —>